Mitgliedschaft
Werden Sie Mitglied bei Haus & Grund Darmstadt und profitieren von vielen Vorteilen!

» Details

01.12.2019 - Eigentum Verpflichtet - 115 Jahre H&G Darmstadt

„Eigentum verpflichtet“ –

seit 115 Jahren Maxime für Haus & Grund Darmstadt


„Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet“, so heißt es im Grundgesetz Art. 14, Absatz 1. Im 2. Absatz folgt die Feststellung „Eigentum verpflichtet“. Gerade dieser Satz wird den privaten Hausbesitzern und Vermietern in letzter Zeit wie ein Kampfbegriff entgegengeschleudert, quasi wie ein Diktum, das jetzt endlich erfüllt werden müsse. Dabei erfüllt niemand anderes mehr diese Forderung als die privaten Vermieter, die Wohnraum zur Verfügung stellen, in Deutschland sind das über 85 % insgesamt und mehr als zwei Drittel der Mietwohnungen.

Haus & Grund Darmstadt vertritt seit über 115 Jahren Menschen, die mit ihrem Eigentum anderen Menschen Wohnraum zur Verfügung stellen. Sie erfüllen damit eine Verpflichtung gegenüber ihren Mitbürgern, gegenüber Mietern, die gleichzeitig ihre Kunden sind. Es gibt immer noch viele langjährige, gute Mietverhältnisse und gute persönliche Beziehungen. Vielen Vermietern sind immer noch langjährige, problemlose Mietverhältnisse wichtiger als kurzfristige maximale Ausschöpfung von Miethöhen, auch wenn durch Mietpreisbremsen und Kappungsgrenzen eigentlich ein anderes Verhalten nahegelegt würde. Man kennt sich eben persönlich und begegnet sich oftmals täglich.

Eigentümer erfüllen ihre Verpflichtung gegenüber der Immobilie selbst, sie halten sie instand, sie sanieren sie nach neuen energetischen Anforderungen und immer neuen gesetzlichen Ansprüchen, auch wenn es immer schwieriger wird, die Kosten umzulegen. Neben dem Umweltschutz sind dabei auch manchmal Auflagen des Denkmalschutzes einzuhalten, die ebenfalls durch Abschreibungen oder Zuschüsse nicht ausgeglichen werden können. Mit dem Erhalt von Gebäuden, manchmal denkmalgeschützt, wird also eine Verpflichtung gegenüber dem Grundsatz der Nachhaltigkeit und dem Stadtbild erfüllt.

Damit wird eine weitere Verpflichtung der eigenen Stadt und Region gegenüber aufgenommen: Die Handwerker und Architekten vor Ort bekommen Arbeit, damit sie Mitarbeiter beschäftigen und ausbilden können. Die Mitglieder von Haus & Grund sind gerade diejenigen, die ihr Vermögen hier vor Ort investieren und damit der regionalen Wirtschaft nutzen.

Mit dem garantierten Recht auf Eigentum (s. o.) wird mittlerweile auch oft das Erbrecht infrage gestellt. Private Eigentümer dagegen empfinden oft eine Verpflichtung für die Immobilie über Generationen, der vorherigen gegenüber wie der nachfolgenden. Ohne Garantie von Eigentum und Erbrecht würde eine solche Verpflichtung sicherlich schwinden. Wie die Wohnungsbestände dann aussehen mit den entsprechenden Folgen für die Mieter, konnte man am Ende der ehemaligen DDR besichtigen, zum Beispiel im sächsischen Freiberg, Darmstadts Partnerstadt. Belehrungen über die Sozialpflichtigkeit des Eigentums jedenfalls haben unsere Mitglieder nicht nötig.

Übrigens wird auch die Pflicht von Steuern und Abgaben gegenüber dem Staat und damit der Allgemeinheit von Immobilienbesitzern sehr ernst genommen. Das wissen die Steuerbehörden besonders zu schätzen, denn ein Haus kann man nicht so leicht ins Ausland transferieren wie vielleicht andere Kapitalformen.

Bürgerliche Selbsthilfe und gesellschaftliche Interessenvertretung

Die Mitglieder und ehrenamtlich Engagierten von Haus & Grund Darmstadt setzen sich seit 115 Jahren für das private Eigentum ein. Es ist gleichzeitig die Grundlage von Eigenverantwortung, sozialer Marktwirtschaft und damit der freiheitlichen Demokratie. Das Engagement bei Haus & Grund Darmstadt ist damit seit seiner Gründung im Jahre 1904 ein Beispiel für bürgerliche Selbsthilfe und für bürgerschaftliches Engagement. In der langen Vereinsgeschichte gibt es viele Beispiele für langjähriges und vorbildliches Engagement.

Nicht zuletzt deshalb erhielt der Verein im 100. Jahr seines Bestehens 2004 die „Silberne Verdienstplakette der Wissenschaftsstadt Darmstadt“.

Auch heute wird in Vorstand und Beirat kontinuierlich ein großer ehrenamtlicher Einsatz für die Gemeinschaft geleistet. Dass die Selbstorganisation ein bürgerliches Recht ist, das nicht selbstverständlich zu nehmen ist, zeigt die Vereinsgeschichte. Die Selbstverwaltung, auch des Vereinsvermögens, war in der Zeit des Nationalsozialismus mit ihrer sogenannten Gleichschaltung außer Kraft gesetzt. Der ehemalige Bürgermeister und Stadtbaurat August Buxbaum musste sein Amt als Vorsitzender nach der Machtergreifung aufgeben. Im Januar 1945 wählte dann die Mitgliederversammlung den „aus Dachau zurückgekehrten Jakob Kern“ zum ersten Vorsitzenden nach dem Kriegsende.

Unser Verein nimmt nicht nur die Interessen der einzelnen Haus- und Grundeigentümer wahr, sondern er vertritt durch Stellungnahmen und Eingaben bei Behörden und Politik und öffentliche Verlautbarungen in der Pressearbeit die gesellschaftliche Position des Eigentums in einer pluralistischen Gesellschaft. Dabei geht es um die Interessenwahrung gegenüber der Politik und dem Mieterbund, beispielsweise bei den Verhandlungen um den Mietspiegel, sowie um eine deutliche Präsenz innerhalb der Stadtgesellschaft. Dies gilt umso mehr, als Medien und öffentliche Meinung oft eher der Mieterseite zuneigen. Jedoch hat die Berücksichtigung der Positionen von Haus & Grund Darmstadt in den Medien in den letzten Jahren stark zugenommen, vor allem aufgrund eigener Aktivitäten in der Öffentlichkeitsarbeit. Auch mit Fachvorträgen wird verstärkt „nach draußen gegangen“, z. B. in Kooperationen und Vortragsreihen mit der Sparkasse und auch der Volksbank Darmstadt oder dem Energieversorger ENTEGA AG.

Über 5.000 Mitglieder in Darmstadt, über 64.000 in Hessen und knapp eine Million Mitglieder in Deutschland machen Haus & Grund zu einer starken Gemeinschaft, die durch jedes neue Mitglied noch stärker wird.

Beratung
Im Gründungsjahr 1904 war die Situation in Darmstadt eine völlig andere als heute, es herrschte eine sogenannte „Bauinflation“, ein großes Überangebot an Wohnungen durch den Bau ganzer neuer Stadtviertel vor dem 1. Weltkrieg. Erster Vorsitzender war der Weißbindermeister C. Friedrich Mahr. Im Krieg kehrte sich dann das Verhältnis um, so dass es zum ersten Mieterschutzgesetz kam. Schon damals war die Beratung der Mitglieder zu gesetzlichen Maßnahmen, Miethöhen usw. die wichtigste Aufgabe des Vereins und ist es seither geblieben, über zwei Weltkriege und verschiedene Zeiten der Freigabe oder Reglementierung von Mieten. In den letzten Jahren werden gesetzliche Anforderungen an Eigentümer und Vermieter immer höher, der Verwaltungsaufwand wird immer größer. Die Rechtsprechung ist in der Regel nicht vermieterfreundlich.

Durch die Beschäftigung über 115 Jahre mit Immobilien, Mietrecht usw. ist Haus & Grund Darmstadt mit seinen Vertretern wirklich zum Experten geworden. Unsere Stärke ist die juristische und fachgerechte Beratung unserer Mitglieder, damit sie immer auf „Augenhöhe“ mit der „Gegenseite“ sind. Wir sehen es als unsere primäre Aufgabe an, unsere Mitglieder in allen Fragen des Eigentums zu unterrichten, zu beraten, in jeder möglichen Weise zu unterstützen und dabei Konflikte zu vermeiden oder Streitigkeiten zu schlichten. Wir bieten Sicherheit durch das persönliche Gespräch und jederzeit aktuelle Information.

Gerade in Zeiten mit stets neuen Herausforderungen, technischen Veränderungen, gesetzlichen Neuerungen ist eine ständige, vorausschauende Information für die Haus- und Grundeigentümer unerlässlich. Diesem Gedanken sind Vorstand, Beirat, Geschäftsführung und Mitarbeiter stets verpflichtet. In jüngster Zeit wird der runderneuerte Internetauftritt samt Mietspiegelrechner diesem Ziel gerecht.

In der Festschrift von 2004 zitierte der damalige Geschäftsführer Klaus Dieter Wallenstein die Schlussworte von Direktor Ziegler aus dem Jahre 1954: „Diese Chronik wäre daher nicht vollständig, wollte man nicht auch der vielen Hauseigentümer gedenken, die jahre- und jahrzehntelang dem Verein die Treue gehalten und erst die Voraussetzung für ein erfolgreiches Wirken geschaffen haben“.


Felix Schäfer
Geschäftsführer Haus & Grund Darmstadt


Weitere Themen

01.12.2019 - Eigentum Verpflichtet - 115 Jahre H&G Darmstadt

01.11.2019 - Neus aus der Geschäftsstelle

01.10.2019 - Wohnungspolitisches Konzept der Stadt Darmstadt

01.09.2019 - Förderung des alters- und behindertengerechten Umbau

01.08.2019 - Bericht von der Mitgliederversammlung 2019

01.07.2019 - Lockerungen bei der neuen Stellplatzverordnung

01.06.2019 - Straßenbeiträge: Kontraproduktiv und unsozial

Im Gespräch: Dr. Rüdiger Moog – 36 Jahre Beirat von H&G Darmstadt

01.05.2019 - Welterbe werden!

01.04.2019 - Darmstädter Klimaschutzpreis 2019

01.03.2019 - 100 Jahre Bauhaus

01.02.2019 - Haus und Wohnung schützen durch Einbruchsprävention

02.01.2019 - Serviceangebot Hausverwaltung